Hinweis zum Datenschutz

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir ein Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Wenn Sie damit einverstanden sind, freuen wir uns, wenn Sie unsere Webseite weiter erkunden.
Sollten Sie der Verwendung nicht zustimmen, können Sie Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browser aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Website eingeschränkt sein.

Ihr Strafverteidiger im Ruhrgebiet (Dinslaken im Kreis Wesel)

Als Strafverteidiger in Dinslaken achte ich akribisch darauf, dass die Rechte meiner Mandanten im Strafrecht gewahrt werden. Durch die optimale Lage meiner Anwaltskanzlei in Dinslaken bin ich als Strafverteidiger im direkten Einzugsgebiet, mithin in den Kreisen Wesel, Kleve und Borken, sowie als Strafverteidiger im Ruhrgebiet tätig.

Selbstverständlich ist eine bundesweite Strafverteidigung dank der Technik ebenso möglich!

Es gibt viele Gründe, weswegen einige Beschuldigte leider dazu neigen, ihr Strafverfahren ohne Verteidiger über sich ergehen lassen. Sind die Motive, wie zum Beispiel

  • Unerfahrenheit ("Wird schon gut gehen.")
  • Überforderung ("Was bedeutet das alles überhaupt?")  oder
  • Perspektivlosigkeit ("Wie soll mir jetzt noch ein Anwalt helfen, der kostet nur Geld."),

auch nachvollziehbar, rate ich ganz dringend davon ab. Strafverfahren folgen prozessualen Regeln. Sie zu beherrschen ist unerlässlich. Das Verfahren wird nicht im Kopf des Beschuldigten entschieden. Selbst aus Situationen, die auf ihn perspektivlos wirken, können noch wertvolle Chancen für eine sinnvolle Verteidigung hergeleitet werden. Voraussetzung ist, dass die Sprache des Verfahrens bekannt ist. Der Weg zum Strafverteidiger ist zumeist die bessere und trotz möglicherweise anfallender Kosten die günstigere Handlungsalternative.

Schützen Sie Ihre Rechte im Strafverfahren!

Jeder Mensch hat das Recht, sich in jeder strafrechtlichen Verfahrenssituation angemessen und geeignet zu verteidigen. Es geht um Ihre persönlichen Rechte! Die Frage ist daher eigentlich nicht ob, sondern wann Sie einen versierten Strafverteidiger mit der Wahrnehmung Ihrer Interessen beauftragen. Die Antwort wirkt trivial und klingt nach anwaltlichem Kalkül: So früh wie möglich! 

Das bedeutet, dass Sie bereits anwaltliche Hilfe in Anspruch nehmen sollten, sobals Sie einer Straftat verdächtigt oder beschuldigt werden (Ermittlungsverfahren). Zu diesem Zeitpunkt werden die Weichen für den weiteren Verfahrenslauf gestellt werden. Es handelt sich nicht um anwaltliches Kalkül, sondern dient Ihrem eigenen Interesse!

Selbstverständlich ist die Beauftragung zu einem späteren Zeitpunkt möglich und weiterhin sinnvoll. Im Wesentlichen unterteilt sich das Strafverfahren in vier Verfahrensabschnitte:

  1. Ermittlungsverfahren,

  2. Zwischenverfahren,

  3. Hauptsacheverfahren,

  4. Vollstreckungsverfahren.

Das zeigt, dass ein Mandat sogar noch nach einer Verurteilung erteilt werden kann. Die verständliche Frage ist, ob das nicht vollkommen unnötig ist?! Das ist mitnichten der Fall! Es gibt eine Vielzahl von Gründen, weshalb Verurteilte gegen das Urteil Rechtsmittel einlegen können und letztlich auch sollten. Beachten Sie allerdings, dass sowohl Berufung als auch Revision an strenge gesetzliche Fristen gebunden sind. Handeln Sie bitte rechtzeitig, um Ihre Rechte nicht durch Fristablauf zu verlieren. Ein Rechtsanwalt für Strafrecht kennt Form und Frist.

Als bundesweit tätiger Strafverteidiger prüfe ich auch die Erfolgsaussichten

  • der Berufung gegen ein Urteil,
  • der Revision gegen ein Urteil oder
  • des Einspruchs gegen einen Strafbefehl.

Strafverteidigung ist der Kampf für den Beschuldigten

„Strafverteidigung ist Kampf, solange es um die Frage der Schuld oder Unschuld des Mandanten geht. Steht die Schuld außer Streit, ist Strafverteidigung die Kunst des Möglichen.“ (Hans Dahs, in: Handbuch des Strafverteidigers, 1977)

Nachdem Sie einen Strafverteidiger Ihrer Wahl mit der Wahrnehmung Ihrer Rechte beauftragt haben, profitieren Sie von seiner Arbeit. Die Entscheidung, einen Strafverteidiger zu wählen, darf nicht zu Ihrem Nachteil ausgelegt werden. 

Als Strafverteidiger habe ich das Recht, Einblick in die Ermittlungsakte zu nehmen. Die Informationen sind unerlässlich, um den aktuellen Verfahrensstand zu analysieren. Eine Verteidigung ohne Aktenkenntnis ist theoretisch möglich, praktisch aber undenkbar. Aus Ihrer Strafakte geht hervor, welche Tat Ihnen zur Last gelegt wird und auf welche Beweislage die strafrechtlichen Erkenntnisse zurückgeführt werden. Diese Fakten sind unerlässliches Wissen für überlegte Verteidigungsstrategien.

„Ein bloßes Ungefährwissen ist nirgendwo gefährlicher als in der Rechtswissenschaft.“ (Gustav Radbruch, Rechtswissenschaftler und Rechtsphilosoph, *1878 - †1949)

Sie können sich ganz sicher sein, dass ich auf Grundlage der Tatsachen mit Ihnen zusammenarbeite. Es entspricht nicht meiner Arbeitsmoral und Philosophie, falsche Hoffnungen und Versprechungen zu machen. Meine zweite Muttersprache ist Klartext!

Strafverteidigung: Unnachgiebig und loyal

Oberste Priorität hat die Vermeidung eines belastenden und mitunter nachteiligen Gerichtsverfahrens. Wer seine Rechte allerdings nicht vollumfänglich kennt, und den Juristinnen und Juristen von Staatsanwaltschaft und Gericht gegenübersteht, riskiert unter Umständen sehr viel. Die Diskrepanz zwischen dem Strafanspruch des Staates auf der einen sowie dem Freiheitsinteresse des Betroffenen auf der anderen Seite ist im Strafrecht gewaltig. Ich setze mich daher engagiert dafür ein, eine Einstellung Ihres Verfahrens bei der Staatsanwaltschaft zu erreichen. Besonders während des Ermittlungsverfahrens sind die Erfolgsaussichten häufig gut. In diesem Stadium werden die Weichen für das weitere Verfahren noch gestellt ("So früh wie möglich!" = Kein anwaltliches Kalkül). 

Ich arbeite auf dem Gebiet der Strafverteidigung konsequent und unerschrocken. Ist ein Gerichtsverfahren nicht zu umgehen, achte ich genau auf die Einhaltung der Verfahrensgrundsätze. Insbesondere hat jeder Angeklagte das Recht auf ein faires Verfahren, das vor allem dem Grundsatz der Unschuldsvermutung nicht widersprechen darf. Aus diesem Grund kämpfe ich aktiv und couragiert für Täter und solche Menschen, die es nach Ansicht von Staatsanwaltschaft und Gericht erst noch werden sollen. In keinem anderen Rechtsgebiet ist die institutionelle Macht derart groß, wie sie von Betroffenen auf der Anklagebank eines Strafgerichts empfunden wird.

"Behauptung ist nicht Beweis." (William Shakespeare, englischer Dramatiker, Lyriker und Schauspieler, *1564 - †1616)

Verlieren Sie nicht Ihren Mut!

Meine Aufgabe besteht nicht darin, Sie aufgrund der Ihnen vorgeworfenen Tat menschlich zu verurteilen. Vielmehr kämpfe und streite ich aktiv dafür, dass die Unschuldsvermutung auch in Ihrem Verfahren stets geachtet wird. Sie haben das Recht auf ein faires Verfahren, lassen Sie sich von der Justiz nicht "zertreten". Der Strafverteidiger ist Fürsprecher und Interessenvertreter seines Mandanten. Er entscheidet gar nicht über Schuld oder Unschuld.

Ihren persönlichen Lebenssachverhalt nehme ich ernst und würdige ihn vertraulich. Ich unterliege als Rechtsanwalt der Verschwiegenheitspflicht. Darüber hinaus entspricht es meinem Verständnis der Strafverteidigung, in der für den Betroffenen ohnehin schon schwierigen und belastenden Situation, diskret und loyal zu handeln. Sie können sich mit Ihrem Anliegen vertrauensvoll an mich wenden.

Ich beschränke meine Strafverteidigung nicht auf einzelne Delikte oder Deliktsgruppen! Ausnahme: Steuerstrafrecht

Strafverteidigung im Ruhrgebiet (Dinslaken im Kreis Wesel)

Ich bin kein Vertreter von Schönfärberei sowie leeren Versprechungen. Nachdem ich Akteneinsicht genommen habe, und die Informationen aus rechtlicher sowie tatsächlicher Sicht gewürdigt habe, müssen Sie eine ehrliche Einschätzung zu Ihrem Verfahren erwarten dürfen. Phrasen bringen Ihnen am Ende des Tages gar nichts. Unter Umständen sogar schwere Nachteile und eine zeitlich befristete Schonfrist. Ich stehe Beschuldigten in ihrer persönlichen Situation professionell bei. Für Wortphrasen fehlt mir daher die Zeit!   

Nur ein Beispiel: Möglicherweise ist der Beschuldigte nicht nur auf dem Papier, sondern auch tatsächlich Täter der ihm vorgeworfenen Tat. Erdrückend wird die Situation, wenn ein Dutzend Zeugen den Tatvorwurf glaubhaft und übereinstimmend bestätigen und forensische Beweismittel ebenfalls keinen Zweifel zulassen. Welche Handlung erwarten Sie von mir?

  1. Ich rede dem Beschuldigten gut zu, und versuche ihn mit einem in Aussicht gestellten Freispruch bei Laune zu halten. Ich verlange den im Strafrecht üblichen Vorschuss und begleite ihn während der Hauptverhandlung auf dem Weg zur Verurteilung. Möglicherweise endet das Verfahren sogar in der Verhängung einer Freiheitsstrafe. Zufrieden reibe ich mir nach der Hauptverhandlung die Hände. Immerhin habe ich mein Geld erhalten. Zum Abschied rufe ich dem Verurteilten noch hinterher, dass er soeben Justizopfer geworden ist, während er von Justizbeamten in Handschellen abgeführt wird, um seine Haftstrafe anzutreten.

    oder

  2. Ich erkläre dem Beschuldigten die Situation offen und zeige ihm Chancen und Lösungsansätze auf, die für ihn in der konkreten Situation wirklich vorteilhaft sind. Auf Grundlage der ehrlichen Auseinandersetzung mit seinem persönlichen Einzelfall ist die Basis für das bestmögliche Ergebnis geschaffen. Während der gesamten Verfahrensdauer stehe ich ihm als getreuer und verlässlicher Verteidiger zur Seite. Ich wahre damit seine prozessualen, aber eben auch seine menschlichen Rechte. Ich streite für den Beschuldigten konsequent auf Grundlage ehrlicher Fakten, und begleite ihn durch das gesamte Verfahren.     


Natürlich endet nicht jeder Strafprozess mit der Verhängung einer Freiheitsstrafe. Die erste Handlungsalternative ist bewusst überspitzt dargestellt. Sie soll klarstellen, dass ein realistischer Umgang mit strafrechtlichen Sachverhalten notwendig ist. Wo Vertrauen unerlässlich ist, muss genau darin investiert werden. Ich werde mich immer für die zweite Handlungsalternative entscheiden!

Falls Sie auf der Suche nach rechtlichem Beistand sind, der Sie lediglich mit haltlosen Versprechen bei Laune hält, widerspricht das meiner Philosophie. Sind Sie hingegen auf der Suche nach einem kompetenten und zuverlässigen Strafverteidiger, der mit Ihnen stets offen, seriös und auf Augenhöhe kommuniziert, freue ich mich, Sie kennenzulernen. Gemeinsam werden wir für Ihren optimalen Verfahrensabschluss kämpfen!

Ihre Rechte während des Strafverfahrens!

Sie sollten sich dringend um die Hilfe eines Strafverteidigers bemühen, wenn Sie

  • eine Vorladung von Staatsanwaltschaft oder Polizei in Ihren Händen halten,
  • wegen einer Straftat oder Ordnungswidrigkeit verdächtigt oder bereits beschuldigt werden,
  • in Untersuchungshaft sitzen,
  • eine Anklageschrift erhalten haben oder
  • durch Urteil oder Strafbefehl schon (vor)verurteilt worden sind. 

In jeder Verfahrenslage haben Sie das Recht zu schweigen. Machen Sie bitte davon Gebrauch! Wer schweigt, muss keinerlei negativen Konsequenzen befürchten. Es ist Ihr prozessuales Recht, sich zu den Vorwürfen nicht zu äußern. Ferner darf Ihnen das Recht auf einen Strafverteidiger nicht genommen werden.

In manchen Fällen haben Beschuldigte Anspruch auf einen Pflichtverteidiger (notwendige Verteidigung). Zwar wird der Verteidiger im Verfahren von Gerichts wegen bestellt. Der Beschuldigte hat allerdings ein Wahlrecht, dem nur unter engen Voraussetzungen widersprochen werden darf. Das Wahlrecht sollte der Beschuldigte unbedingt ausnutzen. Strafverteidigung setzt insbesondere Vertrauen voraus.

Als bundesweit tätiger Strafverteidiger mit Sitz im Ruhrgebiet bin ich ebenso als Pflichtverteidiger tätig. Selbstverständlich kümmer ich mich persönlich um sämtliche Formalien für eine zeitnahe Beiordnung.

Bundesweite Strafverteidigung? Nehmen Sie Kontakt auf

Sie brauchen keine Sorge vor einer Vorverurteilung (Unschuldsvermutung!!), Standpauke, Herabwürdigung oder Ähnlichem haben. Ich sehe in Ihnen nicht den Täter oder jemanden, der durch das Hauptverfahren erst dazu gemacht werden soll.

Sie haben ein strafrechtliches Problem, das wir gemeinsam und vertrauensvoll lösen werden. Ich erkenne daher in Ihnen einen Hilfesuchenden, der auf der Suche nach rechtlichem Beistand ist. Scham und Verzweiflung sind zwar nachvollziehbar, aber letztendlich nicht zielführend. Zweifel haben bei mir keinen Platz, unabhängig vom Delikt, das Ihnen zur Last gelegt wird! 

Nehmen Sie Kontakt zu mir auf. Sie bleiben Mensch, während ich Ihnen als loyaler Strafverteidiger zur Seite stehe. In jeder Verfahrenslage!